Philosophie

1. Der Mensch mit seiner Krankheit und seinen persönlichen Bedürfnissen steht im Zentrum aller unserer Aktivitäten.

2. Trotz zunehmender Einschränkungen durch Politik und Krankenkassen bieten wir eine menschlich und medizinisch optimale Versorgung für unsere Patienten.

3. Wir schaffen für alle Praxismitarbeiter eine befriedigende und ihre Existenz sichernde Arbeitsumgebung 


Zu 1. Patient im Mittelpunkt
Der Mensch und seine Gesundheit steht im Mittelpunkt unserer Tätigkeit. Im Dienste des Patienten unter Beachtung der Gesamtheit von Körper, Geist und Seele setzen wir modernste Technik ein.

Zu 2. Versorgungsqualität
Durch Orientierung an den für uns gültigen medizinischen Leitlinien wird immer eine Diagnostik und Behandlung sichergestellt, die für die Patienten das Optimum unter den gegebenen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen darstellt. Wir sind uns bewusst, dass Zuwendung und Gespräch mit dem Patienten dabei eine wesentliche Rolle spielen. Die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems hilft uns, mögliche Fehler und Schwächen zu erkennen und in Zukunft zu vermeiden. Die Praxisleitung ist dadurch in der Lage, rasch Entscheidungen zu treffen und diese auch mit angemessenem Aufwand zu realisieren.

Zu 3. Mitarbeiterzufriedenheit:
Alle Mitarbeiter werden ihren Fähigkeiten und persönlichen Neigungen entsprechend optimal eingesetzt. Dazu führt die Praxisleitung regelmäßig 1x pro Jahr Gespräche über individuelle Wünsche und Zielsetzungen, die dann in Zukunft gemeinsam verwirklicht werden sollen. Im Gegenzug wird von allen Mitarbeitern voller Einsatz für die gemeinsamen Ziele erwartet.

Wir bieten einen sicheren Arbeitsplatz und gewährleisten optimalen Arbeitsschutz.

Die hier dargestellten Qualitätspolitik ist Grundlage des in der Praxis etablierten Qualitätsmanagement Systems.

Unserer Praxisschwerpunkt Ist die Innere Medizin und Lungenheilkunde. Daneben sind wir spezialisiert auf:

  • Allergologie
  • Ernährungsmedizin 
  • Sportmedizin
  • Schlafmedizin

Unser Leistungsspektrum umfasst außerdem:

  • Berufsgenossenschaftliche Begutachtung
  • DMP Schulungen für Asthma und COPD
  • Betreuung von Lungensportgruppen

Wichtig ist uns der fachliche Austausch im Netzwerk der regionalen Pneumologen, aber auch die Kooperation mit Ärzten anderer Fachgebiete und mit Vertretern nicht ärztlicher Heilberufe in der Region.